Architekt der Einheit – ein großer Liberaler

genschersw

 

 

Hans-Dietrich Genscher galt als der ewige Außenminister und Architekt Europas: Fast zwei Jahrzehnte prägte er als oberster Diplomat die deutsche Außenpolitik. „Mit Hans-Dietrich Genscher verlieren wir einen der großen Liberalen unserer Zeit, eine herausragende Persönlichkeit, die eine ganze Epoche deutscher und europäischer Geschichte entscheidend mitgestaltet hat, als Bundestagsabgeordneter, FDP-Vorsitzender, Innen- und Außenminister sowie als langjähriger Vizekanzler“, sagt Bundestagspräsident NorberLammert.  Wir haben hier einige Stimmen mehr für Sie zusammengestellt.

So titelt Spiegel Online: „Marathonmann der deutschen Politik„.  In einem Nachruf von Karl-Ludwig Günsche heißt es dann: „Als Außenminister war er die Idealbesetzung: Hans-Dietrich Genscher fand sogar im Minenfeld des Kalten Kriegs den Weg zum Erfolg. Sein größter Triumph war aber ein Satz, den er nicht vollenden konnte.“ In einem weiteren Artikel werden die Äußerungen quer durch das Parteienspektrum unter dem Titel „Er stand für das Beste der Bonner Republik“ zusammengefasst.

Der Außenminister, der zur Legende wurde

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung titelt wiederum: „Ich fühle mich zu klein, um diesen großen Staatsmann zu würdigen.“ In einem Nachruf blickt Rainer Blasius auf das Leben des „Architekten Europas.“ Thorsten Denkler schreibt auf sueddeutsche.de über den „Außenminister, der zur Legende wurde“ . In dem Artikel heißt es: „Kein Außenminister war länger im Amt als Hans-Dietrich Genscher, keiner hat so viel bewirkt: Prager Botschaft, Nato-Doppelbeschluss, Wiedervereinigung.“ Der FDP-Politiker sei „der Marathon-Mann der deutschen Politik, der „Dauerläufer im Auswärtigen Amt“, wie die Zeit 1992 über ihn schrieb.“

Der ewige Diplomat

Ludwig Greven schreibt in der „Zeit“ über den „ewigen Diplomaten„: „Verhandeln, reden, weiterverhandeln, das konnte er wie kaum ein anderer. Hans-Dietrich Genscher, der Langzeit-Außenminister und Ultrarealist, prägte eine ganze Epoche.“ Stephan-Andreas Casdorff würdigt Genscher in seim Nachruf auf tagesspiegel.de den „Staatsmann mit Mut und Entschlusskraft„.

Seine Verdienste seien unbestritten: „Als Innenminister, als Außenminister, als Liberaler. Keiner, bis heute, der sich nicht auf ihn beruft.“ Genscher war “ Wegbereiter der Einheit, Unterstützer von Solidarnosc und Perestroika sowie Freidemokrat durch und durch – die Verdienste von Hans-Dietrich Genscher sind unbestritten. Vor allem aber war er auch ein Kämpfer.“