Eine Kugel Eis für jeden

Eis

 

 

Der energiepolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Gero Hocker, bewertet die Absenkung der EEG-Umlage mit Skepsis. „Das Absenken der EEG-Umlage um 0,07 Cent pro Kilowattstunde entspricht für einen Drei-Personen-Haushalt einer jährlichen Ersparnis von ca. 3 Euro. Das ist nicht mal eine Kugel Eis für jeden“, so der FDP-Energieexperte mit Anspielung auf die berühmte Kosten-Prognose eines grünen Ex-Umweltministers.

„Auch im nächsten Jahr werden die deutschen Stromkunden wieder 24 Milliarden Euro für die unwirtschaftliche Erzeugung von Wind- und Sonnenstrom zu Zeiten, zu denen er nicht gebraucht wird, zahlen müssen. Die deutsche Energiepolitik ist nach wir vor größtes Sorgenkind für Wirtschaft, Arbeitnehmer und alle Menschen mit einem Funken Vernunft“, so Hocker. Das EEG sei ein planwirtschaftlicher Fremdkörper in der sozialen Marktwirtschaft und müsse ersatzlos abgeschafft werden. Es grenzt Hocker zufolge an ökonomischen Amoklauf, in Zeiten schwächelnder Konjunktur Milliarden in unwirtschaftliche Stromerzeugung vorbei am tatsächlichen Bedarf zu stecken. Hocker: „Nur marktwirtschaftlicher Wettbewerb wird zu sinkenden Strompreisen führen. Nur der Emissionshandel kann den CO2-Ausstoß verringern. Milliarden-Umverteilungsprogramme wie das EEG helfen nur den Lobbyisten aber nicht den Stromkunden.“

Facebook Comments