Nach drei Jahren erfolgreich – kurdische Anzeige geschaltet

ezgraeberfeldcelle

 

Mussten die Bürger ezidischen Glaubens bisher ihre Verstorbenen auf dem Gräberfeld in Hannover / Lahe zu Grabe tragen, wird es demnächst auch in Celle möglich sein, sie auf einem eigenen Gräberfeld begraben zu können. Dies ist Inhalt eines Beschlussvorschlages, den der Rat in seiner Sitzung am 18. Juni 2015 einstimmig getroffen hat.

Wir haben Ihnen hier zur Historie der Bemühungen der FDP-Ratsfraktion eine Zusammenfassung hinterlegt, die Sie gerne einsehen können.

In einem Brief vom 24. November 2014 an den Oberbürgermeister Mende, hat der Celler FDP-Fraktionsvorsitzende Joachim Falkenhagen die Historie der Bemühungen aufgelistet. Übrigens: dieser Brief ist nie beantwortet worden. „Das ist kein besonders guter Umgang des OB mit einer Ratsfraktion“, so Joachim Falkenhagen, der sich gleichwohl dafür bedankt, dass das Ziel „spät, aber immerhin“ erreicht worden ist.

Aus diesem Anlass hat die Fraktion am 19. und am 21. Juni erstmals Anzeigen in der kurdischen Sprache geschaltet um auch Bewohnern ezidischen Glaubens, die die deutsche Sprache noch nicht ausreichend sprechen oder lesen können, über das erreichte Ziel zu informieren. Auch dies ist ein Zeichen einer sich wandelnden Gesellschaft, die manchen überrascht, auf die wir uns aber alle einzustellen haben.

Der Text der Anzeige:

Liebe Mitbürger ezidischen Glaubens,
die Freie Demokratische Partei hat im Juli 2012 im Rat der Stadt Celle den Antrag gestellt, für Angehörige des ezidischen Glaubens ein eigenes Gräberfeld einzurichten. Dies ist nach dreijähriger Vorbereitung jetzt umgesetzt worden. Eziden sind ein teil von Celle. Wir haben uns gerne für das Gräberfeld eingesetzt. Mögen die Verstorbenen in Frieden ruhen.

 
CZ v. 19. Juni 2015 – Celler Rat regelt Aller-Naturschutz und Ess-Erlaubnis auf Markt
CZ v. 5. März 2015 – Stadt Celle plant ezidisches Gräberfeld
CZ v. 11. März 2014 – Ezidisches Gräberfeld- Scharfe Kritik an Rezan Uca
CZ v. 13. Oktober 2013 – Gräberfeld weiter beraten
CZ v. 13. September 2012 – Ausschuss unterstützt Gräberfeld für Eziden