Neue FDP in Wietze/Winsen gegründet

 

Anja Schulz, die liberale Bundestagskandidatin im Wahlkreis Celle-Uelzen ließ es sich nicht nehmen, trotz dichter Terminplanung persönlich vorbeizuschauen. Ihr Besuch galt dem neu gegründeten FDP-Ortsverband Wietze/Winsen (Aller), deren Mitglieder sich im Bannetzer Dorfgemeinschaftshaus zum ersten Ortsparteitag getroffen hatten.

Zuvor aber statteten die Freidemokraten ihrem ältesten Parteifreund einen Besuch ab. Heinz Lammers, eines der liberalen Urgesteine im Kreis Celle, nimmt zwar mit seinen 94 Lebensjahren nicht mehr aktiv an der Kommunalpolitik teil, begleitet aber die Entwicklung seiner Partei mit Interesse und Wohlwollen. „Ihr macht das richtig“, lautete sein Kommentar zu dem Entschluss seiner Parteifreunde, ab jetzt in Wietze und Winsen gemeinsam ihren Weg als liberaler Ortsverband im Westkreis gehen wollen.

Anja Schulz, die 31-jährige Kandidatin für den Bundestag im Wahlkreis Celle-Uelzen wies nachdrücklich auf die Notwendigkeit eines leistungsfähigen Glasfasernetzes im ländlichen Raum hin. „Sowohl junge, wie auch bereits etablierte Unternehmen können auf eine gute digitale Infrastruktur nicht verzichten“, hieß es in ihrem Statement. Als ehrenamtliche Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins ‚Lebenshilfe‘ möchte Anja Schulze auch in der Bundespolitik dazu beitragen, dass die Konvention der Vereinten Nationen zur Verbesserung der Rechte behinderter Menschen umgesetzt und voll angewandt wird. „Sich überall aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen, muss auch für Menschen mit Handicap möglich sein“, lautet die Forderung der Bundestagskandidatin.

Die Wahlen zum Vorstand des FDP-Ortsverbandes Wietze/Winsen (Aller) leitete der Kreisvorsitzende Robert Kudrass. Ihm stand der Vorsitzende der Hambührener Liberalen, Dieter Sawischlewski, zur Seite, der die Wahl- und Zählkommission leitete. Und so haben sich die Freien Demokraten im Westkreis neu aufgestellt: der Winsener Ratsherr Bernd Paul Harding übernimmt den Ortsvorsitz, zur Stellvertreterin wurde die Wietzerin Dr. Ines Ahlmann-Otto gewählt. Die Schriftführung übernimmt Mike Schönemann und um die Finanzen wird sich Hans-Henning Binar als Schatzmeister kümmern, der sich gleichzeitig auf Kreisebene mit den Seniorenangelegenheiten der Partei befasst. Die Geschäfts- und Rechnungsprüfung obliegt Dr. Kennet Otto und Rainer Villmann.

Ganz oben auf der umfangreichen Arbeitsliste des Ortsverbandsvorstandes stehen die Wahlen zum Bundestag und zum Niedersächsischen Landtag. Die nächsten Kommunalwahlen haben die Liberalen ebenfalls fest im Blick, obwohl diese erst in gut vier Jahren stattfinden. „Wir wollen hier im Allertal eine Politik betreiben, die auf Vernunft und Rechtsstaatlichkeit aufbaut“, hieß es zum Abschluss des liberalen Ortsparteitages in Bannetze.