Wenn Lindner kommt, sind die Säle voll

25.01.2017 | Der Saal ist zum Platzen voll, die Zuhörer gefesselt: FDP-Chef Christian Lindner ist nach Aachen gekommen und sein junges Publikum wirkt wie elektrisiert. An der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen spricht er über Bildung, die schleppende Umsetzung der Digitalisierung in Deutschland und die Notwendigkeit politischer Bürgerbeteiligung. „In diesem Jahr ist parteipolitische Neutralität ein Luxus, den man sich nicht mehr leisten kann“, stellt Lindner fest. Er fordert: „Engagieren Sie sich, für Schwarz, Rot, Grün oder Gelb, jedenfalls die gemäßigte Mitte. Nichtstuer dürfen sich nicht beschweren.“

Der FDP-Bundesvorsitzende war auf Einladung der Liberalen Hochschulgruppe Aachen und der Stiftung für die Freiheit gekommen, um mit den Studenten ins Gespräch zu kommen und ihre Fragen zu aktuellen politischen Entwicklungen zu beantworten. Die mehr als 1.000 Besucher zeigten sich von der Offenheit und Sachlichkeit der Debatte am Dienstagabend beeindruckt. „Auch wenn mich nicht alles Ihrer Politik überzeugt, fand ich es sehr interessant, einen Politiker Ihres Formates live zu sehen“, twitterte ein Gast. In der unter Studenten beliebten Chat-App Jodel sei Lindner das Thema Nummer eins gewesen. „Die erfrischende Art von @c_lindner wird dem Bundestag gut tun“, schrieb ein weiterer Nutzer auf Twitter.

Freie Demokraten brennen für Fortschritt und Innovation

Am Montag traf sich Lindner auf ein spannendes Gespräch mit dem Business Angel Klaus Hommels. Im Fireside-Chat in der Factory Berlin tauschten sich die beiden vor einem vollen Haus über Digitalisierung und die Gründerszene aus. Hier können Sie das Gespräch in voller Länge sehen.

Gründer würden FDP wählen

Die erwiesenermaßen starke Affinität der Startup-Branche zur innovativen Politik der Freien Demokraten war auch beim Fireside-Gespräch deutlich zu erkennen: Bei einer Live-Umfrage stimmten 48 Prozent der Besucher und Livestream-Zuschauer für die FDP.

Neues Format: Mitfahrgelegenheit

Heute hier, morgen dort: Politik als Mission heißt ein Leben in Bewegung. Im neuen Format Mitfahrgelegenheit zeigen wir aktuelle Eindrücke aus den vielfältigen Einsätzen unserer Spitzenpolitiker, die sich unermüdlich für Freiheit und Fortschritt engagieren.

Sie sind neugierig und wollen mehr über freiheitliche Politik erfahren? Dann sind Sie herzlich eingeladen, mit den Freien Demokraten ins Gespräch zu kommen – auf TwitterFacebookInstagram und auch vor Ort. Hier finden Sie eine Übersicht anstehender Termine.