Wir geben unsere Werte nicht auf

beersitzung12000x1125

FDP Generalsekretärin Nicola Beer

 

„Liberal sein heißt auch mutig sein“, sagte einst FDP-Legende Thomas Dehler. Gemäß diesem Spruch zeigen sich die Liberalen auch nach der Wahlniederlage in Sachsen entschlossen. „Wir geben keine Wahl verloren und kämpfen in Thüringen und Brandenburg um jede Stimme“, betonte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer im Gespräch mit der „NOZ“.

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Brandenburg unterstrich FDP-Chef Christian Lindner: „Wir verlieren mal eine Wahl, aber nicht unsere Haltung. Wir geben unsere Werte nicht auf.“

Die FDP-Generalin Beer rief zum Engagement und Mitwirken am Wiederaufbau der Partei auf. „Wir arbeiten mit allen, die im Team die Neuaufstellung der FDP unterstützen wollen“, erklärte sie. Auch für Lindner ist klar: „Wir schaffen es nur gemeinsam.“ Unter anderem bei den vier anstehenden Strategieforen im Herbst haben alle FDP-Mitglieder die Gelegenheit, den Entwurf für ein FDP-Leitbild zu gestalten und die Zukunft der Liberalen mitzuprägen. Denn große Chancen für die liberale Partei gibt es allemal: Ein Viertel der Deutschen vermisst die FDP im Bundestag. Jetzt gilt es, die enttäuschten Wähler wieder zu überzeugen und ihr Vertrauen zurückzugewinnen.

Der Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, Konstantin Kuhle, forderte Zusammenhalt und Geduld, um den Dauerlauf bis zur nächsten Bundestagswahl zu meistern. „Frust und Trauer sind schlechte Ratgeber. Wenn die FDP bis 2017 wieder Erfolg haben will, müssen sich alle Funktionsträger zusammenreißen und die Begeisterung für liberale Politik als gemeinsamen Auftrag verstehen“, verdeutlichte er.

[]

Facebook Comments