Wirken Sie am Wahlprogramm mit

21.12.2016 | Die Freien Demokraten wollen ihr Wahlprogramm zur Bundestagswahl mit möglichst vielen Stimmen aus der Breite der Gesellschaft erstellen. „Daher werden wir den Entwurf unseres Bundestagswahlprogrammes über unser soziales Netzwerk meine-freiheit.de nicht nur unseren Mitgliedern, sondern allen interessierten Bürgern vorstellen und sie einladen, sich an der Beratung des Programms zu beteiligen“, erklärte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer. Lernen Sie, wie Sie an der inhaltlichen Diskussion teilnehmen können.

Bei der Erarbeitung des Wahlprogramms würden die Freien Demokraten ihre liberale Tradition als Mitmachpartei fortsetzen, so Beer weiter. „Seit dem Beginn unseres Programmprozesses und der ersten Online-Diskussion unserer Mitglieder vor einigen Monaten sind viele gute Ideen und Argumente eingebracht worden“, erläuterte sie. Nach einer Online-Befragung der Mitglieder und dem regen Austausch auf dem FDP-Freiheitskonvent seien mehr als 300 Module als mögliche Inhalte für den fachlichen Teil des Wahlprogramms entstanden.

Ideen bis zum 15. Januar einbringen

Bei der jetzt startenden vierten Beteiligungsphase hätten alle Interessierten die Möglichkeit, ihre Ideen und Ergänzungen bis zum 15. Januar 2017 auf meine-freiheit.deeinzubringen, kündigte Beer an. Die Rückmeldungen würden anschließend ausgewertet und der Programmentwurf weiter fortgeschrieben. Im Frühjahr werde sich der Bundesvorstand mit dem Programmentwurf befassen. Ende April soll der Bundesparteitag das Programm endgültig beschließen.

Richtige Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit finden

„Globalisierung, Digitalisierung und die Veränderung unserer Gesellschaft durch Alterung und Einwanderung verunsichern viele Menschen“, gab Beer zu bedenken. Aus Sicht der Freien Demokraten sind Technikfurcht und Besitzstandswahrung jedoch die falschen Antworten auf die drängenden Fragen dieser Zeit. „Stattdessen sehen wir in Veränderungen große Chancen, wenn die richtigen Prioritäten gesetzt und die richtigen Entscheidungen getroffen werden“, betonte sie.

Die Freien Demokraten würden zur Bundestagswahl um Zustimmung für ihr Wahlprogramm werben, mit dem die richtigen Weichen für die Zukunft der Bundesrepublik gestellt werden sollen. „Zentral sind dabei für uns mehr Investitionen in Bildung und Innovation, mehr Mut zur Sozialen Marktwirtschaft und mehr Durchsetzungskraft unseres Rechtsstaates“, resümierte Beer.