Kudrass (Nienhagen) führt die Freien Demokraten im Kreis
23. Februar 2017
Entsetzt über Umzingelung von Roxhüllen
5. Mai 2017
alle anzeigen

FDP möchte an der Hohen Wende Polizeiakademie einrichten

Die Celler FDP-Fraktion schlägt die Ausbildung von Polizeibeamten für eine Nutzung des Geländes der ehemaligen britischen Kaserne an der Hohen Wende in Celle vor.

Kern ihrer Überlegungen ist die Schaffung eines weiteren niedersächsischen Polizeiausbildungzentrums in Celle. Es ruht auf drei Säulen:

(1) Entlastung der Polizeiakademie Nienburg,
(2) Errichtung eines neuen Trainingszentrums für die Sondereinsatzkommandos SEK und MEK der niedersächsischen Polizei in Hannover,
(3) Schaffung eines gemeinsamen Übungsraums für die Polizei des Landes und des Bundes zur Bewältigung terroristischer Gefahrenlagen.

„Die Bevölkerung erwartet zu Recht erhöhte Sicherheit durch eine gut ausgebildete, sichtbar präsente Polizei. Die Politik ist sich weitgehend einig, dass mehr Polizei nötig ist.
Das erfordert zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten. Die niedersächsische Polizeiakademie in Nienburg arbeitet am Rande ihrer Kapazitäten. Die Sondereinsatzkräfte SEK und MEK für besonders schwierige Einsatzlagen wie Geiselnahmen und Schutz der Einsatzkräfte in Hannover brauchen dringend mehr Raum. Und schließlich erfordert die Bewältigung nationaler terroristischer Bedrohungen ein gemeinsames Vorgehen der Polizei von Land und Bund. Auf diese Szenarien müssen wir vorbereitet ein“, so der  Sicherheitsexperte der FDP im Stadtrat Harald Range, ehemals Celler Generalstaatsanwalt und Generalbundesanwalt.

Alle drei Aufgaben könnten auf dem ehemals britischen Kasernengelände optimal erfüllt werden. Im westlichen Teil finde das SEK und MEK Platz, im östlichen Bereich sei Raum für die Polizeiakademie und im mittleren, unbebauten Gelände könnten alle gemeinsam oder getrennt trainieren. „Eine Mensa ist gerade renoviert; ein Schwimmbad kann wieder aktiviert werden. Abgerundet wird das Konzept durch die moderne Schießanlage in Scheuen, gerade einmal einen Kilometer von der Hohen Wende entfernt. Außerdem prüft das Land zurzeit die Verlegung der Hubschrauberstaffel der Polizei von Hannover nach Celle. Was braucht es denn noch mehr?“, fragt Range.

Der FDP Fraktionsvorsitzende Joachim Falkenhagen ergänzte: „Aus Sicht der nachhaltigen Stadtentwicklung ist das nur zu begrüßen. Junge Menschen in der Stadt bedeuten Leben und Zukunft. Wir haben deshalb den Celler FDP-Landtagsabgeordneten Jörg Bode gebeten, sich aktiv in Hannover für das Konzept zu verwenden. Jetzt gilt es, in der Stadt Mitstreiter und Unterstützer zu finden. Denn das Projekt kann nur gelingen, wenn es von allen mitgetragen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.