Grundrechte jetzt einfordern
28. Februar 2021
Mit Ruhe und Besonnenheit – 675.000 € für Bergen
6. März 2021
alle anzeigen

Bode zu den Mängeln bei der Digitalisierung

Jörg Bode, MdL

Zu dem Bericht des Politikmagazins „Rundblick“ bezüglich der Mängel bei der Digitalisierung der Verwaltung in Niedersachsen sagt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Jörg Bode:

„Der Bericht bestätigt die schlimmsten Befürchtungen, die wir nach der parlamentarischen Diskussion unserer Großen Anfrage zur Digitalisierung bereits hatten. Die ganz offensichtlich fehlende Begeisterung für die digitale Verwaltung im Innenministerium hat zu dem Scherbenhaufen geführt, vor dem man jetzt steht. Die Landesregierung hinkt ihrem ambitionslosen Ziel, die E-Akte bis 2026 einzuführen, schon jetzt ein Jahr hinterher. Das ist eine Katastrophe, weil davon jegliche echte Digitalisierung von Verwaltungsvorgängen abhängt. Es ist schon bezeichnend, dass die Landesregierung grenzenlos Stellen parteipolitisch besetzt, aber für die wichtige Zukunftsaufgabe der Digitalisierung bis heute alleine etwa 20 IT-Fachkräfte fehlen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: