Marco Buschmann (FDP): Ein Lob der Hufeisen-Theorie
18. Februar 2020
Celle: Nach der Empörung folgt Einigkeit
27. Februar 2020
alle anzeigen

Espe wieder Vorsitzender in Celle

Auf ihrem turnusmäßigen Ortsparteitag wählten die Mitglieder der Celler FDP ihren neuen Vorstand für die nächsten zwei Jahre. Björn Espe wurde von den Anwesenden einstimmig in seinem Amt bestätigt. Auch Martin Tietje und Steffen Wienecke wurden in ihren Funktionen als Stellvertreter und Schatzmeister wiedergewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch die beiden neuen Beisitzer Ralf Krumwiede und Moritz Hagelstein, den Vorsitzenden der Celler JuLis. 

Außerdem gab es zwei Anträge zur Abstimmung, die die Celler Lokalpolitik betreffen und vom alten Vorstand eingereicht wurden. Die Mitglieder hatten darüber zu entscheiden, ob man sich auch in Celle für die Abschaffung der Staßenausbaubeiträge (Strabs) und für eine frühzeitige Einbindung der Marktbeschicker bezüglich der Planungen für den jährlichen Weihnachtsmarkt einsetzen soll. Beide Anträge wurden einstimmig verabschiedet. 

In seinen abschließenden Worten dankte Björn Espe für die Unterstützung bei der bisherigen politischen Arbeit und gab einen Ausblick auf das laufende Jahr:

„Mit dem heutigen Mandat im Rücken haben wir einen klaren Auftrag bekommen, uns auch weiterhin für diese Themen einzusetzen. Zudem haben wir die Punkte Schulwege und die Entwicklung der Altstadt weiterhin auf der Agenda, da hier noch erheblicher Verbesserungsbedarf besteht.“

Auf dem Foto von links nach rechts: Moritz Hagelstein (Beisitzer), Ralf Krumwiede (Beisitzer), Steffen Wienecke (Schatzmeister), Björn Espe (Vorsitzender), Martin Tietje (stellv. Vorsitzender), Sylvia Falkenhagen (Kassenprüferin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: