Nachbesetzung der Position eines Sozialdezernenten beim Landkreis
26. August 2020
Corona-Risiko im ÖPNV muss erforscht werden
9. September 2020
alle anzeigen

Versandung der Aller – das wäre nicht akzeptabel

Wer in diesen Tagen mit kritischem Blick über die Pfennigbrücke geht, wird feststellen, dass sich an verschiedenen Stellen im Flusslauf der Aller Grünpflanzen entwickeln. 

„Und diese Entwicklung nimmt aus meiner Sicht zu“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten im Rat Joachim Falkenhagen und meint „Wir kennen die zum Teil sehr niedrigen Wassertiefen der Aller aus eigener Anschauung und halten die beobachtete Entwicklung für eine Folge des weiteren Anwachsens von Sand und Schlick.

Eine Entwicklung, die möglicherweise auch auf klimatische Veränderungen im Einzugsgebiet des Flusses zurückzuführen sein kann und zum klimatisch begünstigten Wachstum von Wasser- und Sumpfpflanzen führt“. 

Sein Fraktionskollege Dr. Andreas Mercier erklärt dazu „Wir befürchten, dass aus dem bisherigen Flusslauf eine Wasserlandschaft mit grünen Inseln bzw. eine zunehmend verlandete Fläche wird, die mit dem bisherigen Erscheinungsbild der Aller im unmittelbaren Stadtgebiet nicht mehr vergleichbar wäre.

Die Freien Demokraten haben zur Klärung der Angelegenheit und zur Information des Rates jetzt einen Antrag in den Rat eingebracht, mit dem die Verwaltung gebeten wird, den Sachverhalt zu bewerten, denn „Für uns wäre eine weitere Verlandung der Aller nicht akzeptabel“, so Joachim Falkenhagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: